9 Fehler die du bei deiner Bachelorarbeit vermeiden solltest

Fast ist der lange Weg zum Ziel geschafft. Egal ob als nächstes der Master kommt oder der Berufseinstieg gelingt – ein paar Sachen gibt es bei deiner Abschlussarbeit zu beachten. Auf welche Fehler du achten solltest erfährst du jetzt.

1. Der frühe Vogel..

Irgendwie wusstest du es von Anfang an, dass am Ende sowas wie eine Bachelorarbeit geschrieben werden muss. Kein Wunder also, dass deine Kommilitonen plötzlich nichts anderes mehr als Gesprächsthema haben. Machs dir selbst einfacher und fang früher an, denke auch darüber nach was dein Thema in der Abschlussarbeit werden soll. Du kannst dir auch schon ab dem dritten Semester Gedanken machen, an welchen Lehrstuhl du gerne schreiben würdest. Betreute Praktika oder Seminararbeiten, die du vorher schon an deinen favorisierten Lehrstuhl schreibst erhöhen die Chancen, deine Bachelorarbeit bei dem Lehrstuhl genehmigt zu bekommen. Unser Tipp: Schaue nach Themen im Semester die dich interessieren und die sich auch für eine Bachelorarbeit eignen. 

2.Was könnte dich interessieren?

In deinem Studium beschäftigst du dich monatelang mit einem Thema, halte Ausschau nach einem, welches dich interessiert. So bleibst du motiviert und die ganze Arbeit fällt dir leichter. Hast du kein Interesse an einem Thema sind Schreibblockaden und Aufschiebungen an der Tagesordnung. Das Schreiben fällt dir also noch schwerer als eh schon..

3. Planung. 

So wenig Spaß es macht, die Bachelorthesis kostet dich viel Zeit, plane also genau für welchen Abschnitt du wie lange brauchen könntest. Vergiss dabei nicht dir gewisse Zeitpuffer einzubauen, jedem kann mal was dazwischen kommen, egal ob es eine Erkältung ist oder die beste Freundin sich wieder mit ihrem Ex trifft und eine Ansage benötigt.

4. Keine Hausarbeit

Deine Hausarbeit die du in der Schule geschrieben hast ist keine verkleinerte Version einer Bachelorarbeit. In deiner Abschlussarbeit soll es nicht um die Wiedergabe eines Sachverhaltes gehen. Vielmehr dient die Arbeit wie auch die Masterarbeit dem Gewinn wissenschaftlicher Erkenntnisse. Also mach nicht den Fehler und behandle das Thema deiner Bachelorarbeit oberflächig oder gib gar nur etwas wieder, was du irgendwo gelesen hast. Der Lehrstuhl wünscht eine gezielte Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema und einen tiefen Einblick. Meist ist es so, dass du ein richtiger Profi in dem Gebiet bist und viel mehr Wissen über das Thema hast, als du in deiner Bachelorarbeit wiedergibst.  Dich mit entsprechender Literatur zu befassen ist somit ein muss. Tipp: Nimm dir wirklich viel Zeit zur Literaturrecherche und vermerke dir die jeweiligen Passagen bereits beim Lesen. Die Bachelorarbeit schreibt sich im Anschluss viel leichter.

5. Einleitung zum Schluss?

Ja tatsächlich, ein Fehler der bei Bachelorarbeiten häufiger Auftritt , den man auf jeden Fall vermeiden kann, ist, dass einige Studenten mit der Einleitung als erstes beginnen. Du weißt natürlich schon dein Thema und hast dich mit der dazugehörigen Literatur beschäftigt. Du formulierst natürlich anfangs die Ziele deiner Bachelorarbeit, aber erst am Ende weißt du sicher, ob du diese so präzise getroffen hast oder ob du möglicherweise während deiner Arbeit etwas von ihnen abweichst. Mach dir Anfangs ein paar Stichpunkte, was in deiner Einleitung stehen soll, aber schreibe sie erst am Ende. 

 6. Eine wichtige Person während deiner Arbeit.

Ja – es gibt Besseres, als sich mit seinem Professor oder Betreuer zu treffen. Viele Studenten sprechen mit ihrem Professor bezüglich der Arbeit genau zwei mal: bei der Bekanntgabe des Themas und bei der Benotung der jeweiligen Arbeit. Dabei ist dein Betreuer das Beste was dir passieren kann, um deine Bachelorarbeit nach vorne zu katapultieren. Mit Kritik hilft er dir an, dich stärker mit deiner Arbeit auf der wissenschaftlichen Ebene zu beschäftigen und schubst dich immer wieder in die richtige Richtung, falls du dich verirren solltest. Er gibt dir außerdem oft hilfreiche Tipps zu Literatur oder gibt dir Hinweise, wenn du dich zu tief in einem Thema verbeißt, welches nicht so detailliert behandelt werden muss. Außerdem kann er dir helfen, Schwerpunkte in deiner Arbeit zu setzen, sodass sie inhaltlich robust wird. Zudem bekommst du ein Näschen dafür, was er von deiner Bachelorarbeit erwartet.

7. Gegenlesen!

Vielleicht ist deine Rechtschreibung und dein Schreibstil sehr schön und korrekt. Leider bietet dir auch das keine Garantie für eine Fehlerfreie Arbeit. Ein erneutes durchlesen deinerseits hilft dir das Erkennen von größeren Fehlern. Frage dennoch jemanden aus deinem Umfeld, dem du es auch zutraust, deine Arbeit einmal gegenzulesen. Oft eigenen sich Kommilitonen oder Bekannte als erste Ansprechpartner. Es hilft aber auch, fachfremde Personen deine Arbeit durchlesen zu lassen. Diese helfen dir meist schnell, wenn unschlüssige Zusammenhänge in deiner Arbeit sind, diese aufzufinden und sie anschließend zu ändern.

Meistens fallen hier kleine Fehler auf die du auch beim doppelten gegenlesen nicht erkannt hast. 

8. Schenke den Formalien genug Aufmerksamkeit!

Jede Universität hat gewisse Voraussetzungen wenn es um Formatierungen geht, die du bei deiner Bachelorarbeit einhalten solltest. Die Wichtigkeit der Formalien darfst du nicht unterschätzen auch hier können sich Fehler massiv auf deine Note auswirken. Bei starken Verstößen kann es dir sogar passieren, dass das Prüfungsamt deine Arbeit nicht annimmt. Vor allem beim Deckblatt solltest du Sorgfalt walten lassen: Fehlen z.B wichtige Angaben wie dein Name, der deines Professors, oder sogar der Titel deiner Arbeit, kannst du dir den Weg zum Prüfungsamt sparen. Auch Seitenzahlen, Fußnoten, Zitate und Co sollten vorhanden sein. Achte deshalb auch auf gleichbleibende Schriftgröße und Schriftart sowie Zeilenabstände. 

Der betreuende Lehrstuhl hat meist ein mehrseitiges Skript für das Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten. Lies dich mehrmals in das Skript ein und achte darauf, dass du alle Vorgaben erfüllst, denn auch von Lehrstuhl zu Lehrstuhl unterscheiden sich Zitier-Stile und Formatierungen oft.

9. Der richtige Druck

Bachelorarbeiten sollen allen voran natürlich durch ihren Inhalt bestechen. Wenn man jedoch zwischen zwei Noten steht, entscheidet oft der äußere Eindruck über die bessere oder schlechtere Note. Um die bessere Note mitzunehmen, gibt es ein paar Grundlagen, die man beachten sollte. Man hat bei Copyshops meist die Wahl zwischen verschiedenen Bindungen. Für die Bachelorarbeit eignet sich meist die Leimbindung, auch genannt Heißleimbindung. Diese sieht hochwertig aus und ist sehr robust im Vergleich zu anderen Bindungen. Auch das Papier hat Einfluss auf die Optik: Hochwertiges 100 Gramm Papier wie wir es bei Copylion verwenden fühlt sich besser an und hat bessere Druckeigenschaften als andere Papiere. (Wir bei Copylion drucken übrigens alle Abschlussarbeiten auf 100 Gramm Papiert) Auch die Wahl des Druckers ist entscheidend: Grafische Elemente und Text werden mit dem WG-Drucker meist nicht so präzise gedruckt wie mit einem Drucker aus dem Copyshop. Wer sich ganz sicher sein will, eine optisch tolle Arbeit abzugeben, die den Ansprüchen der Lehrstühle entspricht, druckt am Besten seine Abschlussarbeit bei uns über unseren Online-Shop. 

 

Natürlich gibt es noch etliche andere Fehler, die man bei einer Bachelorarbeit machen kann. Wenn man jedoch die gängigsten 9 Fehler beachtet und verhindert, ist die Bachelorthesis meist ein Selbstläufer. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Schreiben deiner Abschlussarbeit und drücken dir die Daumen für eine tolle Note.